Food Blog - DIY Rezepte

Bio, Vegan, Fachgeschäft, Naturkost, Supermarkt, Bistro, Food, Blog, Kehl, Straßburg, Fachgeschäft, Free, Wifi, Wlan

Auberginen - Cannelloni mit Ziegenfrischkäse auf Tomaten- und Paprikagemüse

Bio, Vegan, Fachgeschäft, Naturkost, Supermarkt, Bistro, Food, Blog, Kehl, Straßburg, Fachgeschäft, Free, Wifi, Wlan, Birne, Chicorée

 

Zutaten (für 4 Personen) :

 

1 gelbe Paprika

1 Zwiebel

2 Knoblauchzehen

3 EL Olivenöl

240g Dosentomaten (Abtropfgewicht)

75ml Orangesaft

Salz und Pfeffer

1 TL Honig

2 mittelgroße Auberginen

75g Ziegenfrischkäse

50g in Öl getrocknete Tomaten 

150g Frischkäse natur 

frischer Basilikum

 

Und los:

 

- Paprikaschoten waschen und fein würfeln.

- Zwiebeln und Knoblauch schälen und auch fein würfeln.

- Pfanne mit 1EL Olivenöl erhitzen; Paprika, Zwiebeln und Knoblauch darin bei mittlerer Hitze andünsten.

- Dosentomaten und Orangensaft dazugeben und alles bei kleiner Hitze köcheln lassen. 

- Die Soße mit Salz, Pfeffer und Honig abschmecken, in eine Auflaufform geben und zur Seite stellen.

- Auberginen waschen und im 5mm dicke Scheiben schneiden.

- Die Auberginenscheiben mit Öl bestreichen, salzen und dann auf einem Backblech 3-4min im Backofen grillen, bis sie  

  leicht braun werden.

- Die getrockneten Tomaten abtropfen lassen und fein würfeln.

- Ziegenfrischkäse, Frischkäse natur, Salz, Pfeffer, getrocknete Tomaten, frischer Basilikum in einer Schüssel zu einer

  homogenen Mischung verrühren. 

- je einen Esslöffel von der Käsecreme auf den Auberginenscheiben verteilen und diese dann vorsichtig aufrollen.

- Mit der Naht nach unten nebeneinander in die Auflaufform auf des Bett aus Tomate und Paprika legen. 

- ca. 15min - 30min bei 180°C in den vorgeheizten Backofen schieben.

 

Guten Appetit!!!

 


Chicoréesalat mit warmen Birnen

Bio, Vegan, Fachgeschäft, Naturkost, Supermarkt, Bistro, Food, Blog, Kehl, Straßburg, Fachgeschäft, Free, Wifi, Wlan, Birne, Chicorée

 

Zutaten (für 4 Personen) :

 

3 Chicorée

2 feste Birnen

100 g Gorgonzola

50 g Walnüsse

1 Bd. Petersilie

6 EL Olivenöl

3 EL Sojasoße

3 EL Balsamico, weiß

Pfeffer und Salz

 

Zubereitung :

 

Birnen waschen und in schmale Streifen schneiden, Kerngehäuse entfernen. Chicorée waschen, vom Strunk befreien und in dünne Streifen schneiden. Chicorée auf einer Salatplatte anrichten und mit 3 EL Olivenöl vermischt, mit 3 EL Essig begießen. Mit Pfeffer und Salz würzen. Birnen in einer Pfanne ca. 3 Min. im Olivenöl anbraten und mit der Sojasoße löschen. Über den Chicorée geben, mit zerbröseltem Käse, gehackten Nüssen und gehackter Petersilie bestreut servieren.

 


Der Ingwer-Shot

Bio, Vegan, Fachgeschäft, Naturkost, Supermarkt, Bistro, Food, Blog, Kehl, Straßburg, Fachgeschäft, Free, Wifi, Wlan, Ingwer, Shot

 

Zutaten (für 3,5L Ingwer-Shot) :

 

100 g Ingwer (frisch)

2 Beutel Pfefferminztee

1,5L Ananassaft 

1,5L Orangensaft

0,5L Johannisbeersaft

3 Karotten

1 Orange

Saft aus 1 Zitrone

Zucker je nach Geschmack

 

Zubereitung :

 

Ananassaft und Orangensaft in einen Topf geben. Ingwer, geschälte Orange, Karotten, Zitronensaft und Pfefferminztee dazu geben und das ganze aufkochen. Hitze reduzieren und noch weitere 25 Minuten köcheln lassen. Pfefferminzteebeutel entfernen, dass ganze mixen und durch einen Sieb passieren. Johannisbeersaft dazu geben und nochmals aufkochen. Wenn man den Ingwer-Shot etwas süßen möchte, noch etwas  Zucker beifügen.

 

Zur Stärkung des Immunsystems jeden Morgen ein Gläschen trinken!

 


Grapefruit Frühstücks-Smoothie

Bio, Vegan, Fachgeschäft, Naturkost, Supermarkt, Bistro, Food, Blog, Kehl, Straßburg, Fachgeschäft, Free, Wifi, Wlan, Grapefruit, Smoothie

 

Zutaten (für 4 Personen) :

 

400 g Naturjoghurt

2 Orangen

2 Grapefruits

2 Rote Beten

300 ml Möhrensaft

1 Handvoll Cashewkerne

4 TL Honig

 

Zubereitung :

 

Orangen, Grapefruits und Rote Bete schälen, in Stücke schneiden und im Mixer oder mit einem Pürestab fein pürieren.

Restliche Zutaten dazugeben und nochmals ordentlich mixen.

 


Feldsalat mit Sellerie und Apfel

Bio, Vegan, Fachgeschäft, Naturkost, Supermarkt, Bistro, Food, Blog, Kehl, Straßburg, Fachgeschäft, Free, Wifi, Wlan, Feldsalat, Sellerie, Apfel

 

Als zutat für Salat oder Suppe, als schmackhafte Beilage oder Gewürz erfährt der Sellerie eine vielfältige Verwendung. Sein Mix aus vielen Ballaststoffen und den ätherischen Ölen macht ihn so wertvoll. In der modernen Küche erfährt er gerade ein Revival, weil er vergleichsweise wenig Kohlenhydrate enthält.

 

Zutaten (für 4 Personen) :

 

200 g Feldsalat

200 g Sellerieknolle

1 Apfel

75 g Walnusskerne

4 EL Salatöl

4 EL Balsamico bianco

1 TL Honig

Pfeffer

Salz

 

Zubereitung :

 

Feldsalat waschen und putzen, Sellerie schälen und raspeln, Apfel entkernen und in kleine Stücke schneiden. Den Feldsalat in eine große Salatschüssel geben. Alle anderen Zutaten in einer anderen Schüssel vermengen. Mit Pfeffer und Salz würzen und über den Feldsalat geben. 

 


Kürbissuppe

Kürbissuppe, Vegan, Bio, Supermarkt, Naturkost, Bistro, Fachgeschäft

 

Zutaten :

 

1 Kürbis(se), (Hokkaido), Bio  

5 m.-große Kartoffel(n), Bio  

1 Becher Joghurt mit 3,5 % Fett, Bio  

1 kl. Bund Frühlingszwiebel(n), Bio  

1  Limette, Bio  

1 EL Gemüsebrühe, gekörnte, Bio  

1 Liter Wasser  

etwas Salz und Pfeffer, weißer  

Currypulver  

evtl. Öl, (Sonnenblumenöl)  

 

Zubereitung :

 

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe  

Das Gemüse gründlich waschen. Den Hokkaido halbieren und das lockere Innere und die Kerne entfernen. Die Kerne nicht wegwerfen! Das Fruchtfleisch in ca. 2 cm große Würfel schneiden und in einen Suppentopf geben. Bio ist besonders wichtig, da so das Schälen entfallen kann. Gerade in der Schale stecken beim Hokkaido die meisten Mineralien und Vitamine.  

 

Die Kerne werden vom Fruchtfleisch befreit, gewaschen und in der Pfanne kurz bei mittlerer Hitze geröstet. Sind die Kerne recht flach, sollte man etwas Sonnenblumenöl dazu geben, um ein Anbrennen zu verhindern. Ansonsten haben die Kerne genug Eigenölanteil, um nicht anzubrennen. Anschließend die Kerne klein hacken. 

 

Die Kartoffeln schälen, ebenfalls würfeln und mit in den Topf geben. Die Frühlingszwiebeln im weißen Zwiebelbereich klein schneiden und in den Topf geben. Das Grün in kleine Ringe schneiden und zur Weiterverwendung bereithalten. Das Wasser und das Gemüsebrühpulver in den Topf geben und alles umrühren. Mit Salz, Pfeffer und Curry würzen. Alles rasch aufkochen lassen und dann 10 bis 15 Minuten köcheln lassen, bis die Kartoffeln gar sind und die Kürbisschale sich mit einem Löffel zerdrücken lässt. 

 

Nun den gesamten Topfinhalt mit dem Mixstab pürieren. Noch einmal mit Salz, Pfeffer und Curry abschmecken. Wenn die Suppe auf Serviertemperatur abgekühlt ist, Zwiebellauch und den Saft der frisch ausgepressten Limette dazu geben und den Joghurt vorsichtig einrühren. Ist die Suppe noch zu heiß, könnte der Joghurt gerinnen und das Vitamin C der Limette würde Schaden nehmen.  

 

Die Suppe in tiefe Teller geben und darüber zur Garnierung die gehackten Kerne streuen. Aber nicht jeder mag die Kerne, daher kann man diese auch einfach mit auf den Tisch stellen und wer möchte, nimmt sich davon. 

 

Der Vorteil der Suppe ist der sehr geringe Fruktosegehalt, weshalb diese besonders für Fruktoseintolerante genießbar ist.  

 

Der geringe Fettgehalt hilft zudem die Blutfette zu reduzieren bzw. niedrig zu halten. Wegen des sehr geringen Fettanteiles ist daher die Suppe auch ideal im Rahmen einer normalen Diät geeignet. 

 

Die Suppe kann als Vorspeise oder als Hauptspeise warm oder kalt genossen werden.